Eine Verkäuferin im Gespräch mit einem Ladenmitarbeiter

Kaufmännisch-verwaltende Berufe

Verkäufer und Verkäuferinnen verkaufen Waren und Dienstleistungen, Dazu informieren und beraten Sie Kunden und bieten Serviceleistungen an. Sie nehmen Waren an, zeichnen sie aus und präsentieren sie ansprechend. Zudem prüfen sie den Bestand, führen Qualitätskontrollen durch, bestellen Waren nach und nehmen Reklamationen entgegen.

Kaufmännisches Interesse, selbstständiges Arbeiten und gute Kommunikationsfähigkeiten sowie Freude am Kontakt mit Menschen sollten vorhanden sein.

Die Ausbildung zum Verkäufer findet hier wechselnd im Berufsförderungswerk und in einem Handelsunternehmen statt. Theoretische Ausbildungsinhalte werden im Berufsförderungswerk vermittelt, die praktischen Inhalte im „Lernort Betrieb“. Der Ausbildungsbeginn ist jeweils im Januar und im Juni.

Das Angebot richtet sich an Personen, die eine Erstausbildung anstreben, nicht mehr berufsschulpflichtig sind (älter als 20 Jahre) und einen besonderen, individuellen Förderbedarf haben.

Die Deutschen Berufsförderungswerke