Eine Frau mit Hörbehinderung gibt einer Kundin im Gartencenter einen Blumenstock

Berufseinsteiger

Das Ministerium für Arbeit, Integration und Soziales fördert seit vielen Jahren die Schaffung von zusätzlichen Ausbildungsplätzen für Jugendliche und junge Erwachsene mit Behinderung in NRW mit Mitteln des Europäischen Sozialfonds und der Arbeitsagentur.

Wer eine betriebliche Ausbildung anstrebt und ausbildungsfähig ist, findet hier ein Angebot in vielen unterschiedlichen Berufen. Die Ausbildung findet an drei Lernorten statt: Die Berufsschule vermittelt die theoretischen Kenntnisse, im Kooperationsbetrieb werden die praktischen Kenntnisse erworben und das Berufsförderungswerk steht für Integration, Vermittlung sozialer Kompetenzen und individuell zugeschnittenen Förderunterricht.

Darüber hinaus leistet das Berufsförderungswerk Dortmund die Koordination, die Moderation und garantiert die sach- und fachgemäße Prozesssteuerung.

Mit finanzieller Unterstützung des Landes Nordrhein-Westfalen und des Europäischen Sozialfonds.

Die Deutschen Berufsförderungswerke