Eine Beraterin im Gespräch mit einem Teilnehmer

Besondere Hilfen

Psychologischer Dienst

Die Beratungs- und Trainingsangebote des Psychologischen Dienstes dienen dazu, den Verlauf der Rehabilitation möglichst selbstbestimmt und zielorientiert zu gestalten. Hier steht die Hilfe zur Selbsthilfe im Vordergrund.

Psychologische Beratung unterstützt bei belastenden Situationen, um mögliche Lösungsansätze wahrzunehmen und eigene Fähigkeiten zu aktivieren. Sie hilft ebenfalls, einen positiven Blick auf die individuellen Kompetenzen und die beruflichen Ziele zu erlangen. Krisen können so durch die Mobilisierung persönlicher Ressourcen erfolgreich bewältigt werden.

Die Angebote des Psychologischen Dienstes dienen auch der persönlichen Weiterentwicklung, um Anforderungen während der Rehabilitation gerecht werden zu können. Dazu gehört auch ein Coaching zu den psychologischen Aspekten der Stellensuche.

Information und Beratung für den angemessenen Umgang mit Nikotin, Alkohol und anderen Drogen gehören ebenfalls zum Leistungsangebot des Psychologischen Dienstes.

Ergänzend zu Einzelberatungen gibt es Trainingsgruppen zu den Themen Stressbewältigung, Umsetzung beruflicher Ziele, Selbstsicherheit und Entspannung.

Zum Psychologischen Dienst gehört ebenfalls die Therapeutische Wohngemeinschaft mit zahlreichen Möglichkeiten der Unterstützung und aktiven Freizeitgestaltung.

In den interdisziplinären Reha-Teams mit Fallsteuerern, Ausbildern und Medizinern arbeiten ebenfalls Psychologen. Sie stehen als persönliche Ansprechpartner zur Verfügung.

Die Deutschen Berufsförderungswerke