Kontakt 0231/71091

BFW-Dortmund

+++ Update +++ Corona-Pandemie: Aktuelles aus dem BFW

Stand 07.05.2020

BFW Dortmund nimmt Betrieb wieder auf - Teilöffnung ab Montag, 11. Mai 2020

Ministerpräsident Armin Laschet hat heute (07.05.2020) Lockerungspläne für das Land Nordrhein-Westfalen präsentiert. Danach darf das Berufsförderungswerk Dortmund als Einrichtung der beruflichen Rehabilitation ab Montag, 11.05.2020, den Betrieb unter Auflagen wieder aufnehmen. Mit diesen Auflagen sind unter anderem Vorkehrungen zum Schutz vor einer Ansteckung mit dem Corona-Virus gemeint, wie Abstand halten, Maskengebot und Einhaltung der Hygienevorschriften. Das BFW Dortmund hat bereits seit mehreren Tagen diese Auflagen komplett erfüllt. Zunächst werden Teilnehmende der Prüfungsgruppen sowie von Kurzzeit-Maßnahmen und Rehabilitanden und Rehabilitandinnen der Reha-Vorbereitungslehrgänge und des Reha-Assessments in der nächsten Woche im BFW erwartet. Nur wer eine Einladung bekommt, soll bitte zum angegebenen Tag und angegebener Uhrzeit zum Haupteingang des BFW kommen. Die Qualifizierung für alle anderen findet zunächst weiterhin im E-Learning statt. Direktor Christian Vogel: „Wir hoffen, dass wir bald alle wieder hier vor Ort im BFW unterrichten können, auch wenn dies zeitversetzt erfolgen wird, um eine Präsenzverdichtung zu vermeiden. Dies ist ein erster Schritt. Wir werden weiterhin umsichtig handeln. Wir freuen uns auf Sie!“

Stand 06.05.2020

Betretungsverbot verlängert - Termin für Teilöffnung frühestens nächste Woche

Alle Schutzvorkehrungen im BFW Dortmund sind getroffen. Alle Bereiche sind sehr gut für eine Teilöffnung gerüstet. Doch noch immer gibt es keinen Termin, ab wann Lehrgänge und Maßnahmen wieder im BFW stattfinden können. Das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales hat heute, 06. Mai 2020, das Betretungsverbot für Einrichtungen der beruflichen Rehabilitation zum Schutz vor Ansteckung mit dem Corona-Virus bis einschließlich Sonntag, 10. Mai 2020, verlängert. Das bedeutet, dass frühestens nächste Woche wieder Unterricht für einen Teil der Rehabilitanden im BFW stattfinden kann. Teilnehmende werden rechtzeitig von ihrer Ausbilderin oder ihrem Ausbildern über das genaue Datum informiert. Direktor Christian Vogel bleibt zuversichtlich: „Wir handeln weiterhin umsichtig und haben selbstverständlich großes Verständnis dafür, dass gerade Teilnehmende, die vor Ihrer Prüfung stehen, möglichst schnell wieder Unterricht vor Ort haben möchten. Wir werden Sie gut auf die Prüfung vorbereiten und überall dort, wo Sie es benötigen, unterstützen.“ Das BFW hat in letzten Wochen viel unternommen, damit sich alle sicher gemäß den Corona-Schutzrichtlinien auf dem BFW-Gelände, in den Gebäuden und Lehrgangsräumen bewegen und aufhalten können. Wir freuen uns auf Sie!

 Stand 04.05.2020

Termin für Teilöffnung steht noch nicht fest

Einen Termin für eine Teilöffnung des BFW Dortmund gibt es noch nicht. Noch gilt das Betretungsverbot und das bis mindestens Mittwoch, 06.05.2020. Danach gibt es möglicherweise eine Teilöffnung. Teilnehmerinnen und Teilnehmer, deren Lehrgänge wieder im Berufsförderungswerk stattfinden, werden von ihrer Ausbilderin oder ihrem Ausbilder direkt informiert. Im BFW laufen zur Zeit umfangreiche Vorbereitungen, damit der Sicherheitsabstand und alle anderen Auflagen der Behörden bei einer Teilöffnung erfüllt werden.

Stand 30.04.2020

Pläne für Teilöffnung laufen auf Hochtouren

Einen Termin für eine Teilöffnung des BFW Dortmund gibt es noch nicht. Noch gilt das Betretungsverbot und das bis mindestens Mittwoch, 06.05.2020. Danach gibt es möglicherweise eine Teilöffnung. Teilnehmerinnen und Teilnehmer, deren Lehrgänge wieder im Berufsförderungswerk stattfinden, werden von ihrem Ausbilder direkt und rechtzeitig informiert. Im BFW laufen zur Zeit umfangreiche Vorbereitungen, damit der Sicherheitsabstand und alle anderen Auflagen der Behörden bei einer Teilöffnung erfüllt werden.

„Wir sehnen uns alle nach Normalität, doch wir müssen uns auch mit der Gewissheit anfreunden, dass wir weiterhin den Schutz vor Ansteckung im Blick behalten müssen. Das ist und bleibt oberste Priorität“, erklärt Christian Vogel, Direktor des BFW Dortmund. „Im E-Learning werden unsere Teilnehmenden sehr gut qualifiziert. Trotzdem wäre es gerade für die Abschluss-Kurse, für Kurzzeit-Maßnahmen und das Reha-Assessment wünschenswert, wenn diese wieder vor Ort, wenn auch nur tageweise, bei uns im Haus stattfinden könnten.“ Das BFW Dortmund wartet derzeit auf die Freigabe durch das NRW-Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales für eine Teilöffnung. Einen genauen Zeitpunkt dafür gibt es noch nicht. Ein Krisenteam, indem alle Bereiche des BFW vertreten sind, bereitet jetzt schon alles Nötige dafür vor und hat ein umfangreiches Konzept dazu erarbeitet. Weitere Informationen dazu finden Sie hier. Christian Vogel, Direktor des BFW-Dortmund blickt zuversichtlich auf die kommenden Wochen: „Es bleibt dabei, wir werden alle Rehabilitanden optimal und zielgerichtet auf die anstehenden Prüfungen vorbereiten. Wir haben bislang in der Krise gezeigt, dass wir gemeinsam ganz viel bewirken und das machen wir auch weiter so. Wir sind weiterhin für jeden einzelnen da.“

Stand 22.04.2020

BFW bereitet sich auf stufenweise Öffnung vor

Noch gilt das Betretungsverbot im Berufsförderungswerk Dortmund. Möglicherweise wird es aber, wie bei den Schulen in NRW, zum 04. Mai 2020, zum Teil aufgehoben. Wie geht es dann weiter? Wie kann ein Unterricht trotz Abstandsgebot stattfinden? Wird das BFW-Restaurant wieder geöffnet? Das Krisenteam arbeitet momentan fieberhaft gemeinsam mit der Geschäftsleitung an Konzepten.

„Zum Glück sind wir eine sehr große Einrichtung mit einem wirklich weitläufigen Gelände. Das bedeutet,  dass wir das Abstandsgebot von 1,5 Meter pro Person organisieren und einhalten können“, erklärt Christian Vogel, Direktor des BFW Dortmund. „Wir erstellen Pläne für jeden einzelnen Raum, um zu gewährleisten, dass alle in einem ausreichenden Abstand zueinander sitzen können und auch genügend Abstand zum Ausbilder beziehungsweise Lehrgangsleiter haben. Außerdem erstellen wir gerade Wegepläne für unser gesamtes Gebäude und Gelände, damit sich Menschen möglichst wenig begegnen.“

In allen Fluren und in den Treppenhäusern sollen sich Teilnehmende und Mitarbeiter rechts halten, also immer rechts an der Wand entlang gehen. Enge Flure werden als Einbahnstraßen ausgewiesen, so dass sich Menschen dort nicht entgegen kommen können. Auch in den Aufzügen wird die maximale Personenzahl festgelegt. Ebenso in den Toilettenräumen. Markierungen sollen außerhalb der Gebäude helfen, die Abstandsregeln zu befolgen. Das gesamte Berufsförderungswerk Dortmund wird mit entsprechenden Hinweis-Schildern ausgestattet – ohne sich in einen Schilderwald zu verwandeln. BFW-Direktor Christian Vogel:„Wir bitten einfach um Verständnis und hoffen auf die Mithilfe unserer Teilnehmenden. Wir haben in den vergangenen Wochen bereits an vielen Stellen gezeigt, dass wir gemeinsam ganz viel schaffen, um Infizierungen mit dem Corona-Virus zu vermeiden.“    

Zum Start wird es vom BFW dann genauere Instruktionen und Hinweise an die Rehabilitanden geben. Damit die Anreise in öffentlichen Verkehrsmitteln und auch die Laufwege im BFW sicher werden, erhalten alle Personen rechtzeitig einen Mundschutz ausgehändigt.

Auch das BFW-Restaurant bereitet sich auf eine mögliche Teil-Öffnung vor. Ziel ist es, dass die Essensausgabe noch zügiger als bislang durchgeführt wird. Christian Vogel: „Wichtig ist, dass sich nirgendwo im BFW Menschen-Schlangen bilden und sich die Teilnehmenden und unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei uns sicher fühlen.“ 

Stand 16.04.2020

Stufenweise BFW-Öffnung ab Mai in Planung

Das digitale Lernen funktioniert gut im Berufsförderungswerk Dortmund und soll in vielen Bereichen auch weiterhin beibehalten werden. Gestern (15.04.2020) hat die Bundesregierung einige Lockerungen in ihren Maßnahmen zur Bekämpfung der Corona-Krise angekündigt. Unter anderem sollen die Schulen ab dem 4. Mai 2020 zum Teil wieder öffnen. Auch für das BFW Dortmund wird der 4. Mai 2020 möglicherweise ein Stichtag sein, zu dem vereinzelt Teilnehmende wieder im BFW unterrichtet werden können. Noch bleibt das aber abzuwarten, denn das Betretungsverbot der Bildungseinrichtungen ist nicht aufgehoben. Die Planungen laufen dazu bereits. Fest steht bislang, dass es auch bei einer stufenweisen Öffnung des BFW weiterhin Abstandsregeln und hohe Hygieneauflagen geben wird.

„Wir können natürlich nicht von 0 auf 100 starten“, erklärt BFW-Direktor Christian Vogel. „Zunächst haben wir für eine Rückführung die abschlussnahen Lehrgänge im Blick. Auch unsere Berufsfindungs-Maßnahmen im Reha-Assessment können wir ab Mai sicherlich wieder in kleinen Gruppen stattfinden lassen.Darüber hinaus planen wir auch für den aktuellen RVL und RVT Lehrgang eine stufenweise rollierende Rückführung, damit insbesondere für die Neueinsteiger das Leistungsniveau zur Ausbildung erreicht wird. Wir werden uns dabei im Rahmen des Möglichen, mit Blick auf die Gesundheit unserer Teilnehmenden und Mitarbeiter, bewegen und alle Auflagen der Behörden weiterhin erfüllen. Gleichzeitig werden wir unsere Teilnehmenden im E-Learning, wie wir es seit Wochen erfolgreich tun, qualifizieren.“

Wenn es zu einer stufenweisen Öffnung des Berufsförderungswerkes Dortmund kommt, können Internatsbewohner, die wieder im BFW unterrichtet werden, ihre Zimmer selbstverständlich beziehen. Auch die BFW-Küche wird dann wieder geöffnet sein. Für Teilnehmende, die in dieser besonderen Zeit Verpflegungsgeld beziehen, hat unser Küchenchef Kai Sonntag übrigens Tipps für Rezepte auf unserem YouTube-Chanel „BFW Dortmund Inside“ eingestellt. Wir sind weiterhin für Sie da! Bleiben Sie gesund!

Stand 14.04.2020
Nach der Osterpause: Digitales Lernen wird fortgesetzt

Die Unterrichtspläne stehen. Die Technik haben mittlerweile alle im Griff. Seit Dienstagmorgen (14.04.2020) geht es weiter mit dem digitalen Lernen im BFW Dortmund. „Wir nehmen wirklich jeden unserer Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit“, betont BFW-Direktor Christian Vogel, „es ist bewundernswert zu sehen, wie schnell sich alle an die neue, für jeden ungewohnte Situation angepasst haben. Bei uns gibt es wirklich eine große Solidarität, in der jeder versucht, dem anderen zu helfen und wenn es mal nicht auf Anhieb klappt, wird gemeinsam nach Lösungen gesucht.“

Noch ist nicht klar, ab wann die Auflagen zum Schutz vor Ansteckung von den Behörden gelockert werden. Davon hängt ab, wann ein gemeinsames Lernen im BFW wieder stattfinden kann. Aktuelle Informationen von der Deutschen Rentenversicherung während der Corona-Krise finden sie unter www.ihre-vorsorge.de 

03.04.2020
Freie Zeit rund um Ostern

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Berufsförderungswerkes Dortmund haben eine Woche lang Osterferien. Viele Bereiche im BFW sind ebenfalls vom 06. April bis einschließlich 13. April 2020 wegen der Betriebsferien nicht erreichbar. Besetzt bleiben in der Woche vor dem Osterfest die BFW-Anmeldung und das BFW-IntegrationsCenter sowie die Hotline der ILIAS-Lernplattform. (siehe Info-Kasten)

Herzlichen Dank an alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer für ihre große Lernbereitschaft. Das BFW Dortmund wird Sie weiterhin auf ihrem Weg zurück ins Arbeitsleben begleiten und Sie gut auf die Prüfungen vorbereiten. Danke auch an alle BFW-Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für Ihr großes Engagement und Ihren Zusammenhalt. Wir wünschen Ihnen allen und Ihren Familien Gesundheit und ein gutes und erholsames Osterfest.

01.04.2020
BFW Dortmund ist für Sie da!

Montag bis Donnerstag von 9 Uhr bis 15 Uhr, Freitag von 9 Uhr bis 12 Uhr.

BFW-Anmeldung
0231 7109-365 und 0231 7109-367
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

BFW-Reha- und Integrationsmanagement (RIM)
0231 7109-328 und 0231 7109-335
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! und Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

BFW-Qualifizierung
0231 7109-308 und 0231 7109-238
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

BFW-Vertriebsaußendienst
0231 7109-208
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

BFW-ILIAS Plattform
Fragen an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

27.03.2020
IHK verschiebt schriftliche Abschlussprüfungen

Die Industrie- und Handelskammern verschieben die für April und Mai geplanten schriftlichen Abschlussprüfungen bundesweit in den Sommer 2020. Nach heutigem Stand sollen die industriell-technischen Prüfungen am 16. und 17. Juni 2020 stattfinden. Die schriftlichen kaufmännischen Abschlussprüfungen sind für den 18. und 19. Juni 2020 geplant. Das BFW Dortmund wird alle Rehabilitandinnen und Rehabilitanden auf die Prüfungen in gewohnter Qualität vorbereiten. Wir sind an Ihrer Seite!

Mehr Informationen dazu erhalten Sie hier.

26.03.2020
Virtuelles Lernen im BFW Dortmund

ILIAS – das war für uns vor wenigen Wochen nur ein schöner Jungenname – mittlerweile steht ILIAS im BFW Dortmund für gemeinsames virtuelles Lernen. Die Lernplattform ILIAS hält Teilnehmende und ihre Ausbilderinnen und Ausbilder bzw. Lehrgangsleiter in dieser besonderen Zeit zusammen und ermöglicht auch einen digitalen Austausch für alle BFW-Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Die Administratoren von ILIAS sind unsere digitalen Kümmerer im BFW , die unser dickes Dankeschön verdienen. Sie arbeiten mit Hochdruck an Lösungen für jedes Problem. Falls es übrigens mal nicht so schnell klappt, sollten wir alle Verständnis haben. Verbesserungsvorschläge werden unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! gerne entgegen genommen.

Das BFW Dortmund wird alle Rehabilitandinnen und Rehabilitanden in gewohnter Qualität und Leistung auf die kommenden Prüfungen vorbereiten. Zunächst wurden die Prüfungen von der IHK bis zum 24. April 2020 ausgesetzt. BFW Direktor Christian Vogel: „Wir wissen, dass die Situation für Einzelne zum Teil nicht einfach ist. Doch wir sind für Sie da, das versprechen wir.“ Zu den übermittelten Unterrichtsmaterialien sollte auch der bisherige Lernstoff von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern vertieft werden. Neben den aktuellen Meldungen auf unserer Seite gibt es auch umfangreiche Informationen von der Deutschen Rentenversicherung, zum Beispiel über LTA-Möglichkeiten während der Corona Krise. Mehr erfahren Sie hier.

23.03.2020
Berufliche Rehabilitation trotz Corona-Krise


Wichtige Informationen für Personen, die sich in einer beruflichen Rehabilitation befinden, gibt die Deutsche Rentenversicherung (DRV) unter www.ihre-vorsorge.de. Hier finden Sie viele Antworten, zum Beispiel auf Fragen zum Übergangsgeld und zur Teilhabe. Hintergrund: Die DRV finanziert eine Reihe von Leistungen zur beruflichen Rehabilitation. Der Fachbegriff dafür lautet „Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben“ (LTA). Die Deutsche Rentenversicherung empfiehlt in einem Rundschreiben, das auch an die Berufsförderungswerke geschickt wurde, dass berufliche Qualifizierungsmaßnahmen zunächst bis zum 19. April 2020 nicht mehr in den Einrichtungen durchgeführt werden sollen. Die Maßnahmen selbst sollen aber weitergeführt werden. Das Berufsförderungswerk Dortmund hat bereits am 16. März 2020 zum Schutz vor Ansteckung und Eindämmung des Corona-Virus auf E-Learning (virtuelles Lernen) umgestellt.

19.03.2020
Internatszimmer geschlossen

Leider müssen wir unsere Internatszimmer im BFW Dortmund schließen. Die Stadt Dortmund hat das in einer Allgemeinverfügung angeordnet. Bereits gestern (18.03.2020) sind alle Internatsbewohner, die ihr Zimmer noch nicht verlassen haben, über diese Anordnung informiert worden.

Nach Aufhebung der behördlichen Anordnung steht den Internatsbewohnern ihr Zimmer auf dem BFW-Campus selbstverständlich wieder zur Verfügung, so dass niemand komplett ausziehen muss. Alle wichtigen Gegenstände, z. B. Medikamente, Schlüssel, sollte jeder mit nach Hause nehmen. Die Anordnung der Stadt Dortmund gilt zunächst bis zum 19. April 2020. 

18.03.2020
BFW Dortmund bleibt erreichbar

Wir sind weiterhin während unserer Geschäftszeiten von Montag bis Donnerstag von 9 Uhr bis 15 Uhr und Freitag von 9 Uhr bis 12 Uhr für Sie da! Das BFW Dortmund hat nicht geschlossen. Wir haben in vielen Bereichen auf Homeoffice-Arbeitsplätze umgestellt. Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden über unsere Lernplattform digital zu Hause mit Unterrichtsmaterialien und Anleitung zur Vertiefung des Lernstoffs betreut. So erreichen Sie einzelne Bereiche:

BFW-Anmeldung
0231 7109-365 und 0231 7109-367
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

BFW-Reha- und Integrationsmanagement (RIM)
0231 7109-328 und 0231 7109-335
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! und Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

BFW-Medizinischer Dienst
Tel.: 0231 7109-221

BFW-Psychologischer Dienst
Tel.: 0231 7109-225 und 0231 7109-448

BFW-Vertriebsaußendienst
0231 7109-208 und 0231 7109-232
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! und Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 17.03.2020:

Übergangsregelung zur Arbeitszeit

Die Geschäftsleitung hat in Abstimmung mit dem Betriebsrat beschlossen, dass der gesamte Betrieb des Berufsförderungswerkes auf Vertrauensarbeitszeit umgestellt wird. Das bedeutet auch, dass unsere Kernarbeitszeiten vorübergehend aufgelöst werden. „Wir möchten unseren Mitarbeitern so eine größtmögliche Flexibilität für Ihre Arbeitszeit ermöglichen“, erklärt Christian Vogel, Direktor des BFW Dortmund. „egal ob jemand zu Hause Kinder betreuen muss oder sich um pflegebedürftige Angehörige kümmert oder andere Verpflichtungen wahrnehmen muss, allen möchten wir in dieser Zeit die Gelegenheit bieten, flexibel unter den gesetzlichen Vorgaben handeln zu können. Über dies minimieren wir durch unsere Maßnahmen die Ansteckung, weil weniger Mitarbeiter gleichzeitig im Haus sind.“ Eine Dienstverpflichtung über die wöchentliche Arbeitszeit bleibt natürlich bestehen. Doch jeder kann sich seine Arbeitsstunden einteilen.

17.03.2020
BFW-Restaurant und BFW-Bistro geschlossen

Ab heute, 17.03.2020, schließen das BFW-Bistro und das BFW-Restaurant nach der Mittagsverpflegung. Rehabilitanden erhalten stattdessen ein Verpflegungsgeld. Auch diese Schließungen dienen dem Schutz vor Ansteckung. Bereits in den vergangenen Wochen wurde für mehr Abstand zum Essensnachbarn durch die Öffnung eines zusätzlichen Raumes gesorgt, nun sollen mit der Schließung der Essensausgabe weitreichendere Maßnahmen erfolgen.

17.03.2020
BFW Dortmund gibt frische Lebensmittel ab

Das BFW Dortmund gibt wegen der Schließung der Essensausgabe alle verderblichen Lebensmittel für soziale Zwecke ab und möchte damit ein Zeichen setzen. Es ist wichtig in Zeiten, in denen alle Abstand halten müssen, soziale Nähe zu zeigen. Die Initiative foodsharing mit Sitz in Dortmund wird noch am Nachmittag die Lebensmittel abholen und an soziale Einrichtungen und bedürftige Personen verteilen. Wir danken für diesen tollen Einsatz!

16.03.2020
BFW verlegt Lernorte für Teilnehmerinnen und Teilnehmer

Zum Schutz vor möglichen Ansteckungen durch das Coronavirus werden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Berufsförderungswerkes (BFW) Dortmund ab Montag, 16.03.2020, zu Hause ihren Unterrichtsstoff vertiefen. Die Verlegung des Lernorts ist eine Vorsichtsmaßnahme. Teilnehmer im Praktikum bleiben weiterhin in ihrem Betrieb. Ihre Theoriephasen, die eigentlich im BFW stattfinden, werden ebenfalls auf den Lernort in den eigenen vier Wänden verlegt. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben Unterrichtsmaterialien für mehrere Wochen bekommen und werden über eine Online-Lernplattform unterstützt. Darüber hinaus sind sie mit der Mail-Adresse ihrer Ausbilder oder Lehrgangsleiter ausgestattet worden und können auch über diesen Weg permanent Kontakt haben. Wie lange die Verlegung des Lernortes andauern wird, das kann zurzeit niemand sagen.

13.03.2020
Häufige Fragen im BFW Dortmund

Alle wichtigen und häufig gestellten Fragen haben wir in einem Artikel zusammengefasst. Zum Nachlesen klicken Sie bitte hier.

Das Berufsförderungswerk Dortmund ist Teil der sozialen Sicherungssysteme und stellt sich in Abstimmung mit den Leistungsträgern der besonderen gesellschaftlichen Verantwortung. Das Ziel ist, im BFW alles dafür zu tun, um eine weitere Ausbreitung des Virus einzudämmen. Christian Vogel: „Wir müssen an verschiedenen Punkten Einschränkungen hinnehmen. Diese soziale Verantwortung sollten wir alle mitbringen.“

Nachrichten

 Alle Nachrichten im Überblick

Natürlich sind wir
Mitglied im