Kontakt 0231/71091

BFW-Dortmund

Corona-Virus: Häufige Fragen im BFW Dortmund

Stand 11.05.2020 | Corona-Virus und BFW: Antworten auf die wichtigsten Fragen.

Das BFW Dortmund nimmt ab 11. Mai 2020 den Betrieb teilweise wieder auf – was bedeutet die Teilöffnung?

In einem ersten Schritt hat das BFW Dortmund einen Teil der Rehabilitandinnen und Rehabilitanden wieder zurück ins BFW geholt. Eingeladen wurden Teilnehmende, die

• eine Berufsfindung/Arbeitserprobung absolvieren müssen
• vor einer Prüfung stehen,
• dringend praktische Inhalte einüben müssen oder
• aufgrund ihrer psychischen Erkrankungen einer engeren persönlichen Betreuung bedürfen.

Für alle anderen Teilnehmenden läuft die Qualifizierung weiterhin mit E-Learning im Homeoffice.
Das digitale Lernen hat sich in den vergangenen Wochen sehr gut bewährt.

Wie schützt das BFW Dortmund vor Ansteckung durch den Corona-Virus?

Im BFW Dortmund wurde ein umfangreiches Konzept zum Schutz vor Ansteckung entwickelt. Es beinhaltet alle vom Gesetzgeber vorgeschriebenen Regeln und berücksichtigt alle vorgeschriebenen Hygienevorschriften. Die wichtigsten Regeln für Teilnehmende und Mitarbeitende sind:

• Abstand halten
• Rechts gehen
• Nase-Mundschutz auf den Fluren und dem gesamten Gelände tragen 
• Hier nicht hinsetzen

Für alle Lehrgangsräume wurde eine maximale Personenanzahl festgelegt. Sitzplätze sind gekennzeichnet. Jeder Teilnehmende hat das Regelwerk ausgehändigt bekommen. Außerdem bekommt jeder „Rückkehrer“ seine eigene Mundschutz-Maske. Es wird verstärkt gereinigt im BFW. Häufig genutzte Türklinken und Handläufe werden mehrmals täglich gereinigt. Für das BFW Restaurant gilt ein besonderes Konzept. Selbstentnahme am Buffet findet zurzeit nicht statt. Ein organisatorisches Konzept für die Wiederaufnahme des Präsenzbetriebes und das Hygienehandbuch für das BFW Dortmund sind dem Gesundheitsamt der Stadt Dortmund vorgelegt worden.

Wie erreiche ich das BFW Dortmund während der Corona-Pandemie?

Das BFW ist geöffnet und während der Geschäftszeiten von Montag bis Donnerstag von 9 Uhr bis 15 Uhr und Freitag von 9 Uhr bis 12 Uhr telefonisch erreichbar. Hier die wichtigsten Telefon-Nummern und Mail-Adressen:

BFW-Hotline
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
0231-71091

BFW-Anmeldung
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
0231 7109-365 und 0231 7109-367

BFW-Reha- und Integrationsmanagement (RIM)
Ihren Ansprechpartner*innen finden Sie hier.

BFW-Medizinischer Dienst
Tel.: 0231 7109-221
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

BFW-Psychologischer Dienst
Tel.: 0231 7109-225 und 0231 7109-448
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

BFW-Vertriebsaußendienst
Tel.: 0231 7109-208 und 0231 7109-232
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! und Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Die Hotline von ILIAS (der digitalen Lernplattform im BFW) erreichen Sie im Bedarfsfall unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Aktuelle Informationen über Entwicklungen im BFW während der Corona-Pandemie finden Sie unter www.bfw-dortmund.de.

Die Geschäftsleitung des Berufsförderungswerkes Dortmund steht im engen Kontakt mit den Behörden. 

Ab wann kann ich wieder in mein Internatszimmer?

Die Internatszimmer im BFW Dortmund mussten am 18.03.2020 geschlossen werden. Die Stadt Dortmund hatte das in einer Allgemeinverfügung angeordnet. Seit dem 11. Mai 2020 gilt: Die Internatszimmer können unter der Auflage, dass auf den Zimmern kein Besuch empfangen wird, wieder zur Verfügung gestellt werden.

Welche Vorsorgemaßnahmen wurden seit dem Ausbruch der Corona Pandemie getroffen?

 Die Lernorte für die Teilnehmenden sind zum Schutz vor Ansteckung und Eindämmung des Virus im März 2020 auf zu Hause verlegt worden. Seit dem 11. Mai 2020 finden für einen Teil der Rehabilitandinnen und Rehabilitanden wieder Unterricht und andere Maßnahmen im BFW statt. E-Learning bleibt weiterhin ein großer Bestandteil in der Qualifizierung der Teilnehmenden. Sie erhalten Unterrichtsmaterialien von ihrem Ausbilder bzw. Lehrgangsleiter über die Lernplattform ILIAS. BFW-Teilnehmende, die Fragen zu Ilias haben oder noch keinen Zugang zu dieser Lernplattform besitzen, melden sich bitte per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Bereits nach den ersten Meldungen über Corona-Fälle in NRW wurden im BFW Dortmund zusätzliche Desinfektionsspender aufgestellt. Personen mit auffälligen Erkältungssymptomen wurden umgehend aufgefordert nach Hause zu gehen und einen Arzt zu kontaktieren. Außerdem wurden alle Teilnehmenden, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie Besucher über Plakate, Flyer und über die Homepage über Verhaltensweisen zum Schutz vor Ansteckung und zum Vorgehen im Verdachtsfall informiert. Das BFW hat zusätzliche Putzdienste aktiviert, die die Handläufe, häufig benutzte Türgriffe und Aufzugtasten regelmäßig reinigen.

Was mache ich, wenn ich den Verdacht habe, selbst an dem Corona-Virus erkrankt zu sein?

Wichtig ist, dass Sie mit Erkältungssymptomen nicht mehr ins BFW kommen, sondern einen Arzt kontaktieren. Die ärztliche Hotline erreichen Sie unter 116117. Auch der Medizinische Dienst im BFW ist für Teilnehmende im Notfall erreichbar.

Der Lernort der Teilnehmenden wurde auf zu Hause verlegt. Was heißt das?

Teilnehmende sind mit Unterrichtsmaterialien für ausgestattet. Der Lernort wurde auf zu Hause verlegt. Über die Lernplattform Ilias sind die Teilnehmenden mit ihren Ausbildern und Lehrgangsleiter verbunden. Bei Fragen zu Ilias wenden sich Teilnehmende an Ilias-Hotline@bfw-dortmund.

Was ist, wenn ich als BFW-Teilnehmer durch die Quarantänezeit über die sogenannte 6-Wochen-Frist (42 Tage) komme?

Die Entscheidung über einen Abbruch bei Überschreitung der sogenannten 6-Wochen-Frist liegt bei Ihrem Leistungsträger.

Wird es weiterhin Veranstaltungen im BFW geben?

Zum Schutz vor Ansteckung und zur Eindämmung des Virus hat sich die Geschäftsleitung des BFW dazu entschlossen, alle Veranstaltungen mit externen Besuchern bis auf weiteres abzusagen. Wir danken für Ihr Verständnis. Bleiben Sie gesund. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Homepage des Robert-Koch-Institutes unter www.rki.de.

Nachrichten

 Alle Nachrichten im Überblick

Natürlich sind wir
Mitglied im