BFW-Dortmund

04.05.2017 - Ein Tag in der Werkstatt

Der Girls’Day begeistert Mädchen für Männerberufe: Am 27. April 2017 erhielten Hanna Haake und Lena Pruß, beide 15 Jahre alt und Schülerinnen des Heinrich-Heine-Gymnasiums in Dortmund, Einblicke in die Werkstatt des BFW.

„Wir konnten uns ausgiebig in der Werkstatt umsehen und uns dank vieler Beispiele davon überzeugen, wie die Technik angewendet wird und welche Möglichkeiten in diesem Berufsfeld für Frauen liegen.“

Im BFW Dortmund hat der Girls‘Day eine ganz wichtige Aufgabe: „Mädchen werden zielgerichtet an Bereiche und Themen herangeführt, die bisher vorwiegend in männlicher Hand sind. Bei uns können die Mädchen erleben, was eine Werkstatt ausmacht: Vermittlung von Computerkenntnissen, von technischem und betriebsorganisatorischem Fachwissen mit Praxistraining“, erklärt Werkstattleiter Georg Fohrmann.

Gerade in technischen und naturwissenschaftlichen Berufen ist der Anteil von Frauen oftmals gering. Denn obwohl die junge Frauengeneration in Deutschland über eine besonders gute Schulbildung verfügt, entscheiden sich Mädchen im Rahmen ihrer Ausbildungs- und Studienwahl noch immer überproportional häufig für „typisch weibliche“ Berufsfelder oder Studienfächer. Damit sich dies ändert und sich auch Mädchen für so genannte "Männerberufe" interessieren, wird seit dem Jahr 2001 das bundesweite Berufsorientierungsprojekt für Schülerinnen zwischen 10 und 15 Jahren angeboten.

Die Deutschen Berufsförderungswerke