BFW-Dortmund

BFW Dortmund lädt Mädchen zum Girls-Day ein

Jetzt rückt der Zukunftstag für Mädchen immer näher. Am 28. März 2019 ist Girls-Day. Ein Tag zum Ausprobieren und Reinschnuppern in Berufe, die meistens nur die Jungs auf dem Schirm haben. Im Berufsförderungswerk in Dortmund-Hacheney gibt es gleich sieben auf einen Streich. Sieben technische Berufe in denen die Bildungseinrichtung am Dortmunder Rombergpark Menschen mit Beeinträchtigungen ausbildet.

Ganz früher hießen sie mal Dreher, Schlosser und auch Werkzeugmacher, heute nennen sich die technischen Ausbildungsberufe, die beim Berufsförderungswerk angeboten werden und selbstverständlich auch für Mädchen gedacht sind, Zerspanungsmechanikerin, NC-Anwendungsfachfrau, Industriemechanikerin, Kfz-Mechatronikerin, Werkstoffprüferin, Einrichtungsberaterin und Haustechnikerin. „Auch bei uns stehen zu 90 Prozent Männer an den Maschinen. Frauen sind in diesen Berufen immer noch eher selten. Schade ist das“, sagt Werkstatt-Leiter Georg Fohrmann.

Den Mädchen wird an ihrem Girls-Day im Berufsförderungswerk viel geboten. Sie können erste Erfahrungen an Zerspanungs, Dreh- und Fräsmaschinen machen und erleben, wie die computergesteuerten Maschinen zum Einsatz kommen. Viele Arbeitsschritte werden inzwischen vorab am Computer programmiert, erst dann geht es in die Fertigung. Das BFW Dortmund verfügt über hochmoderne Steuerungssysteme, u.a. von Siemens. Viele Betriebe aus der gesamten Region senden ihre Azubis ins BFW Dortmund, damit sie einige Wochen an diesen zukunftsträchtigen Maschinen ausgebildet werden. Werkstücke, die hier produziert werden, kommen im Maschinenbau, aber auch in der Chemie und Forschung zum Einsatz.

Mädchen, die meinen, das ist ja genau mein Ding zum Girls-Day, da möchte ich einen Tag dabei sein, können sich beim BFW Dortmund unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! melden oder einfach anrufen unter 0231 7109-491.

08:30 Uhr geht’s los am 28. März 2019. Es gibt noch einige Rest-Reinschnupper-Plätze zum Mädchen-Zukunftstag.

Die Deutschen Berufsförderungswerke